Feature “Citizen Score”

Zentrales spekulatives Feature der Spielversion SQS.loc ist der “Citizen Score” (CS). Der Citizen Score wird für drei Teilbereiche auf der Basis der Spielhandlungen einzelner Spieler in jeder Spielrunde neu ermittelt: “Nachhaltiges Handeln”, “Wirtschaftlichkeit” und “Soziale Integration”. Jeder Spieler ist jetzt also neben der Optimierung seines Personal Scores und seines Freundesnetzwerks auch mit den Auswirkungen seiner Entscheidungen auf den Citizen Score beschäftigt, denn dieser bestimmt seine weiteren Handlungsmöglichkeiten im Spiel. Gleichzeitig verändern sich die Kriterien für die Bildung des Citizen Scores dynamisch in Abhängigkeit von aktuellen Stadtereignissen.


Mit dem Citizen Score wird der normative Einfluss transparenter statistischer Evaluierung der Performance eines Individuums auf die Selbstdarstellung in sozialen Plattformen erahnbar und als ein zentraler Antrieb des Spiels direkt zur (spekulativen) Norm erhoben. Der Trend zur permanenten Sichtbarkeit und Bewertbarkeit quantifizierter Daten bekommt hier ein Eigenleben. Der urbane Raum “reagiert”, einem sozialen Organismus mit eigenen Zuständen und Bedürfnissen gleich, auf die Datenspuren der Nutzer, indem sich Werte von konkreten Locations und Events dynamisch im Spielverlauf verändern und diese mit den transparenten Aktivitäten der Mitglieder interagieren. Der dabei errechnete Score hat Auswirkungen auf das Profil, den Zugang zu Aktionen, Orten und Events und die soziale Reputation im Netzwerk. Es kommt zu einer Art autopoetischer Rückkopplung zwischen dem Handeln der Individuen und dem Zustand des städtischen Raums.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>