Feature “Frictionless Quantification”

Die Basis-Version SQS beruht auf dem spekulativen Feature “Frictionless Quantification” (FQ). FQ ist eine Kreuzung aus Selbst-Tracking bzw. Quantify Yourself-Techniken (die möglichst lückenlose Erfassung von Daten über sich selbst) und Frictionless Sharing (das unmittelbare öffentliche Teilen von Daten über sich). Auf der Basis von Frictionless Quantification erhebt SQS transparente Selbstvermessung testweise zur technischen und sozialen Norm. In einem fiktiven Handlungsrahmen generieren sich Nutzerprofile ausschließlich auf der Basis von quantifizierbaren und algorithmisch interpretierten Daten. Direkte Eingriffs- und Gestaltungsmöglichkeiten durch den Nutzer sind nicht mehr nötig/möglich. Stattdessen legen die totale und transparente Quantifizierung aller Lebensbereiche zugrunde (Gesundheit, Zeitmanagement, Work-Life-Balance, Effizienz, Erfolg, Sozialkompetenz, Finanzgebaren, etc.).

Die digitale Repräsentation des Selbst wird vollständig vom System übernommen – mit allen daraus resultierenden Implikationen. Manuelles Eingreifen, z.B. das Angeben von Interessen und Präferenzen, das Posten nur bestimmter Ereignisse und anderer nicht, ist nicht mehrmöglich. FQ beschreibt also die totale Vermessung und Transparenz nahezu aller Lebensbereiche (der Einfachheit und Spielbarkeit halber beschränken wir uns auf Gesundheit, Arbeit und Sozialleben).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>