Timeline

  • Februar 2012: im Rahmen der im April 2011 von Klaus Gasteier und Daniela Kuka initiierten Special Interest Group „Mensch-Maschine-Persuasion“ im Master-Studiengang Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste Berlin entsteht die Idee für das Projekt „Social Quantified Seld“ (SQS)
  • März – Mai 2012: Iterative Weiterentwicklung des Prototypen
  • Mai 2012: Präsentation und Test des neuen Prototypen beim 3. Quantified Self Meetup in der C-Base Raumstation Berlin (SQS v0.2)
  • Juni 2012: Ausstellung und öffentliche Spiel-Sessions auf dem UdK Rundgang
  • Juli – September 2012: Iterative Weiterentwicklung des Prototypen
  • Oktober 2012 – Februar 2013 Iterative Weiterentwicklung des Prototypen
  • Dezember 2012: Genehmigung des Promotionsprojekts „Preenaction – Spielbasierte Experimentalsysteme“ (Kuka)
  • Januar 2013: Idee für die Erweiterung von SQS durch den Einbezug von Stadtdaten
  • Februar 2013: Testspiele der neuen Spielversion SQS v0.3
  • Februar 2013: Konzeptentwicklung und Design der Spielelemente für SQS.loc
  • Februar 2013: Impulsvortrag zur “Preenaction” Methode beim Retreat der Hybrid-Plattform (Schloss Ziethen)
  • Februar – April 2013: zwei wissenschaftliche Hausarbeiten zu SQS (Jan Winklmann, Paul Schulze Niehues)
  • März 2013: Erstes internes Testspiel SQS.loc
  • April 2013: Kickoff des Forschungsmoduls „Preenaction – Das Spiel als Experimentalsystem“ im MA-Studiengang GWK

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>